Kategorie-Archiv: Glückstipps

Lebensfreude statt Angst

Viele Menschen werden von verschiedensten Ängsten, Phobien, Zwängen und Panikattacken geplagt. Und diese Ängste verhindern dann die Freude am Leben, das Glücklichsein und erschweren massiv soziale Kontakte.

Ängste sitzen immer ganz tief im Unterbewußtsein der Menschen, wurden durch Verdrängung und Unterdrückung oft jahrelang genährt und verstärkt, da der eigentliche Sinn und die Funktion der Angst vom Menschen nicht verstanden wurde. Bei Panikattacken sind schon so enorm viele Ängste verdrängt und unterdrückt worden, daß unser Unterbewusstsein einfach nur noch rebelliert und uns in Panik versetzt.

Die wahren Ursachen der Angst

Es fordert uns auf endlich die wahren Ursachen der Angst anzugehen, anstatt zu verdrängen. Diese Ursachen sind sehr individuell und können sehr vielfältiger Art sein. Oft sind es Themen im Leben, wo wir durch unsere Muster und Programme einen falschen Weg eingeschlagen haben.

Dabei haben Ängste aber auch eine durchaus positive Aufgabe,denn durch sie schützt uns unser Unterbewußtsein vor bestimmten realen oder „scheinbaren“ Gefahren. Doch erkennen wir bewußt nur sehr selten die wahre Bedrohung, vor der uns unsere Angst schützt.

Behandlung von Ängsten

Es existieren viele psychotherapeutische Methoden zur Behandlung von Angst, jedoch ist die Effektivität dieser Methoden oft sehr gering, da die Angst meist nur verdrängt bzw. an eine andere Stelle im Unterbewußtsein verschoben wird. Eine Art der Angst verschwindet dann und der Patient kriegt eine neue Form der Angst oder die Angst materialisiert sich als körperliches Leiden.

Um dauerhaft und ohne Verdrängung und Verschiebung Ängste zu beseitigen, ist es wichtig an das sogenannte positive Bestreben der Angst heranzukommen, also die eigentliche Funktion der Angst zu erkennen.

Denn unser Unterbewußtsein will ja mit der Angst eigentlich immer etwas Gutes für uns erreichen, also daß wir endlich positive Veränderungen in unserem Leben vornehmen sollen. Das positive Bestreben der Angst zeigt uns damit, welche konkreten positiven Veränderungen wir umsetzen sollen.

Durch die Arbeit mit dem Unterbewußtsein nach Sinelnikov läßt sich dieses Positive Bestreben der Angst erkennen und die Angst kann dauerhaft durch diese Positive Absicht ersetzt werden.

In Einzelsitzungen wird der Kontakt zum eigenen Unterbewußtsein hergestellt und nach der Sinelnikovmethode wird die Angst durch das positive Bestreben des Unterbewußtseins dauerhaft ersetzt.

Photo: © vsurkov – Fotolia.com

Liebe statt Leid

Wenn wir die Zeitungen aufschlagen und uns die Nachrichten und Sendungen im Fernsehen oder Internet anschauen, so fühlen wir ganz viel Leid und Schmerz in dieser Welt. Wir würden gerne etwas verändern, um in einer harmonischen und liebevollen Welt zu leben.

Vielleicht tun wir sogar schon etwas für andere Menschen und die Erde, indem wir z.B. Bioprodukte kaufen oder spenden.Und doch bleibt eher das Gefühl, das Leid auf der Welt nimmt zu und Revolutionen verschlimmern eher noch das Leiden der Menschen. Auch scheinbare spirituelle Tugenden, wie Mitleid, Mitgefühl, Aufopferung für andere haben die Menschheit nicht wirklich weitergebracht.

Was ist die Ursache dafür?

Herren/innen unseres Lebens werden

Um wirklich die Welt in eine positive Richtung verändern zu können, müssen wir bei uns selber anfangen. Wir müssen zu Herren/Herrinnen unseres Lebens werden. Vorallem ist es unsere Aufgabe, uns von unseren negativen Gedanken, Gefühlen und dem daraus resultierendem persönlichen Leiden zu befreien und diese zerstörerischen Energien in etwas Positives, vorallem in Liebe umzuwandeln.

Denn durch unsere zerstörerischen Gedanken,Gefühle und unsere Lieblosigkeit fügen wir auch anderen Menschen und der Erde enormen Schaden zu.

Verantwortung übernehmen und lieben lernen

Daher ist es enorm wichtig Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, zu lernen alle  Menschen und Lebewesen in dieser Welt zu lieben. Und beginnen müssen wir mit der Selbstliebe, denn nur wenn wir uns selber so annehmen und lieben wie wir sind, können wir unsere Liebe schenken und anderen wirklich helfen.

Beziehungs-und Partnerschaftsprobleme, Probleme im Eltern-Kind Verhältnis, Probleme mit Verwandten, Nachbarn und Arbeitskollegen sind immer auch Zeichen, daß wir uns entweder selber nicht genug lieben oder es uns schwerfällt andere zu lieben.

In Einzelsitzungen und durch Energetische Aufstellungen und Cuttings bearbeite ich solche Beziehungs-und Familienprobleme. In Einzelsitzungen und durch Seminare wie z.B. „Herr/Herrin meines Lebens- Raus aus dem Täter/Opfer/Retterdasein“ kann Selbstliebe und wahre Liebe erlernt werden.

Photo: © DOC RABE Media – Fotolia.com (mit Weichzeichner nachbearbeitet)

Wohlstand statt Armut

Die Welt scheint auf den ersten Blick sehr ungerecht zu sein. Auf der Welt gibt es so viele arme Menschen, aber auch eine Schicht von sehr wohlhabenden Menschen. Viele kluge Leute, Organisationen, Parteien usw. haben sich schon mit diesem Thema beschäftigt und versucht diese Ungerechtigkeit zu beseitigen, um allen armen Menschen ein schönes Leben zu ermöglichen.

Jedoch sind alle diese Versuche im Prinzip fehlgeschlagen. In den meisten Ländern der Erde werden die Reichen reicher und die ganz Armen immer ärmer. Irgendetwas an den gutgemeinten Ansätzen der Politiker, Wissenschaftler usw. scheint also nicht zu stimmen.

Was stimmt also nicht an den ganzen Konzepten ?

Die eigene Einstellung entscheidet über Armut oder Reichtum

Alle Politiker, Parteien, Organisationen und Regierungen versuchen immer nur die Rahmenbedingungen des Lebens zu verändern, oder einen Ausgleich zwischen arm und reich herbeizuführen. Alle versuchen also das Außen, die Lebensbedingungen der Menschen zu verändern.

Jedoch ist Armut und Wohlstand immer eine Frage der inneren Einstellung des Menschen zum Thema Geld und Geldfluß. Bei den meisten Menschen sind leider sehr negative Einstellungen und Muster zum Thema Geld vorhanden.

Entweder wird das Geld als etwas ganz Böses innerlich verteufelt oder die ganze Lebenszeit wird verschwendet, um möglichst viel Geld anzuhäufen. Doch kaum jemand fragte bisher, wozu denn Geld überhaupt auf der Welt existiert. Daher ist es auch nicht verwunderlich, daß sehr viele Menschen die wahre Funktion und den Sinn von Geld nicht verstehen.

Dieses grundsätzliche Unwissen über die Funktion von Geld führte zu negativen, zerstörerischen Programmen und Überzeugungen zu Thema Geld bei vielen Menschen. Und diese zerstörerischen Muster führen dann zu Geldmangel, schlechtem Geldfluß, oder daß wir für Wohlstand mit unserer Gesundheit und unserem Lebensglück bezahlen.

Es ist ausreichend Fülle für alle Menschen vorhanden

Denn das Universum ist voller Fülle. Im Universum existiert kein Mangel. Alles ist in ausreichendem Maße für alle Menschen vorhanden. Auch Geld ist ausreichend für alle Menschen vorhanden. Das Geld liegt im Prinzip buchstäblich auf der Straße, die Menschen mit negativen Geldprogrammen sind aber nicht in der Lage es „aufzuheben“.

Um ausreichend Geld zu haben, den Geldfluß anzukurbeln und Wohlstand in allen Bereichen des Lebens zu besitzen, ist es notwendig die wahre Funktion von Geld zu verstehen, sich von negativen Mustern und Überzeugungen zu Geld zu befreien und positive Gedanken, die im Einklang mit dem Universum sind, zu entwickeln. Vorallem ist es wichtig eine „Bestimmung“ für das Geld zu finden.

In Einzelsitzungen und Geldseminaren können die negativen Geldmuster gelöscht und durch neue positive Programme ersetzt werden, praktisch Methoden zur Ankurbelung des Geldflußes und Wohlstandes erlernt werden.

Schwerpunkte des Geldseminars

  • wahre Funktion, Sinn und Ursprung des Geldes verstehen
  • die „Bestimmung“ des eigenen Geldes verstehen
  • Ursachen der eigenen finanziellen Situation erkennen und verändern
  • Ursachen für Geldmangel und Hindernisse beim Geldfluß erkennen und verändern
  • Erkennen der eigenen negativen Muster und Programme zum Thema Geld
  • Umwandeln und Umprogrammieren dieser negativen Muster
  • Loslösung von systemischen Bindungen über das Thema Geld
  • neue positive, erschaffende Geldprogramme
  • Glück – Geld – Erfolg
  •  viele praktische Methoden zur Ankurbelung des eigenen Geldflußes und Wohlstandes

Außerdem empfielt sich eine Luzerneverreibung, um das eigene Verständnis über Geld zu verändern, den eigenen Geldfluß mit Leichtigkeit anzukurbeln und Wohlstand in allen Bereichen des Lebens zu erschaffen.

Gesundheit statt Krankheit

In der modernen Medizin wird immer stärker die Rolle der menschlichen Psyche bei der Entstehung und Behandlung vieler Krankheiten und Beschwerden erkannt. Viele Krankheiten und Beschwerden können sogar auf bestimmte Störungen der Psyche zurückgeführt werden.

Programme im Unterbewußtsein als Ursache vieler Beschwerden

Denn der Kern,die Ursache vieler Beschwerden befindet sich im Unterbewußtsein in der mentalen Ebene (Verstandesebene) des Menschen.

Verschiedene Programmierungen und Muster im Unterbewußtsein des Menschen erzeugen auf der mentalen Ebene negative, zerstörerische Gedanken, diese Gedanken erzeugen auf der Emotionalebene wiederum negative Gefühle wie Wut, Unzufriedenheit, Angst usw..

Diese negativen Emotionen stören wiederum die energetische Ebene (Aura), was sich z.B. durch Abgeschlagenheit, Energiemangel, Energielöcher zeigt. Diese energetischen Störungen führen dann oft zu Beschwerden auf der körperlichen Ebene des Menschen.

Durch die Methode der Arbeit mit dem Unterbewußtsein nach Sinelnikov lassen sich diese zerstörerischen Muster und Programme ausfindig machen und umwandeln. Sind all diese negativen Muster und Programmierungen dann umgewandelt, kann der Mensch  wahrhaft glücklich und zufrieden leben.

Gelassenheit statt Streß

Streß im Alltag, Berufs-und Privatleben ist für sehr viele Menschen schon zur Normalität geworden. Selbst in der Freizeit oder im Urlaub fühlen sich mittlerweile viele Menschen gestresst. Langfristig führt Streß immer zu Überforderung, Burnout und schlimmstenfalls in eine Depression.

Die Ursachen für die enorme Zunahme an Streß in der modernen Welt sind sehr vielfältiger Natur und die Wissenschaft führt verschiedenste Faktoren an.

Typische Ursachen für Streß

Jedoch weisen alle streßgeplagten Menschen verschiedene Gemeinsamkeiten auf:

  • 1. Streßgeplagte Menschen sind immer in ihrem Verstand zentriert. Menschen, die in ihrer Seele zentriert sind, kennen keinen Streß.
  • 2. Bei streßgeplagten Menschen sind immer negative, zerstörerische Muster und Programmierungen in ihrem Unterbewußtsein vorhanden
  • 3. Streßgeplagte Menschen kennen oder leben nicht ihre Bestimmung oder lassen sich von anderen Menschen abhalten, ihre Bestimmung zu leben
  • 4. Streß ist auch immer ein Zeichen für mangelnde Selbstliebe und daß man sich von anderen Menschen energetisch vereinnahmen lässt
  • 5. Streß ist auch sehr häufig ein Zeichen für eine negative Sichtweise auf die Welt. Die Welt und das Leben werden dann als gefährlich, bedrohlich und ungerecht empfunden.

Streß als Warnsignal

Auf jeden Fall ist Streß immer ein Warnsignal, daß jetzt Veränderungen im Leben des Menschen passieren müssen, da es ansonsten zu körperlichen Krankheiten und Beschwerden kommt. Im Prinzip möchte uns unser Unterbewußtsein durch das Streßgefühl helfen, endlich wirkliche Wachstums- und Veränderungsschritte einzuleiten.

In Deutschland ist im Moment für ein Großteil der Bevölkerung das Wachstum von der Verstandesebene in die seelische Ebene die nächste zentrale Aufgabe.

Ein Mensch der in seiner seelischen Ebene zentriert ist, besitzt innere Ruhe, Gelassenheit, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit, Glück, Lebensfreude, hat eine positive Lebenseinstellung,kann sich selber und andere wahrhaft lieben und kennt weder Streß noch Überlastung.

Um diese Zentrierung in der seelischen Ebene zu erreichen und immun gegen Streß und Überbelastung zu sein, biete ich spezielle Einzelsitzungen und Seminare wie „Vom Verstand in die Seele“ an.

 

 

 

 

Verantwortung statt Schuld

Schuldgedanken und Schuldgefühle sind in der heutigen Zeit bei sehr vielen Menschen vorhanden. Vorallem durch die Erziehung unserer Eltern, das Bildungssystem und die Wirkungen von Medien, wie Fernsehen, Zeitungen wurde das Thema Schuld bei uns einprogrammiert. Oft werden schon den Kindern im Kindergarten Schuldgefühle eingeflößt.

Und auch bei den meisten  modernen psychologischen und psychotherapeutischen Verfahren dreht sich alles um das Thema Schuld. Es wird fast immer nach einem Schuldigen gesucht. Entweder ist jemand anderes schuld, wie z.B. unsere Eltern, oder wir selber sind schuld an unserer Situation im Leben.

Vielfältige Probleme und Beschwerden durch Schuldgefühle

Schuldgedanken und Schuldgefühle führen zu vielfältigsten psychischen, emotionalen und körperlichen Problemen und Beschwerden. Psychisch erzeugen sie Depressionen, Ängste, Zwänge, Wahnvorstellungen bis hin zu schweren Psychosen. Emotional erzeugen sie  vielfältige negative Emotionen, wie Wut, Groll, Ärger, Selbstvorwürfen, Verurteilung, Unzufriedenheit, Niedergeschlagenheit usw.. Auf der körperlichen Ebene kann Schuld vielseitige Symptome, wie z.B. Rückenschmerzen, Nackenbeschwerden, Verspannungen, Magen -und Bauchschmerzen uvm. erzeugen.

Doch was ist Schuld überhaupt?

Schuld als Erfindung des menschlichen Verstandes

Schuld ist die bewußte oder unbewußte Überzeugung etwas falsch gemacht zu haben. Schuldgedanken oder – gefühle entstehen bei Verstößen gegen eigene Normen, Gebote, Verbote, Pflichten und Moralvorstellungen.

Schuld ist eine Erfindung des menschlichen Verstandes und der Kollektivsysteme, um den Menschen in einer bestimmten Abhängigkeit und Kontrolle zu halten. Die Menschen sollen in den Positionen Opfer, Täter oder Retter verbleiben und nicht Herren/innen ihres eigenen Lebens werden. Ein „schuldiger“ oder „beschuldigenderer“ Mensch ist immer gut manipulierbar.

Schuld kann zwar durch bestimmte Taten gesühnt werden, jedoch leiden in der Regel die Menschen ihr gesamtes Leben lang an den Schuldgedanken – und gefühlen sich selber und anderen gegenüber, mit entsprechenden körperlichen und psychischen Symptomen.

Dabei existiert der Begriff Schuld für unsere Seele gar nicht. Denn unsere Seele beurteilt nicht in  Gut und Böse. Für die Seele ist jede Tat eine Liebestat, auch wenn das für unseren Verstand schwer verständlich erscheint.

Unterschied zwischen Verantwortung und Schuld

Viel wichtiger ist, daß der Mensch für alle seine Handlungen und Taten Verantwortung übernimmt. Verantwortung bedeutet bei einem nicht stimmigen (fehlerhaften) Verhalten oder solch einer Tat, bereit zu sein die Verstandesmuster, die zu solch einem Fehlverhalten geführt haben, zu verändern.

Sind diese fehlerhaften Verstandesmuster durch neue positive Muster ersetzt worden, dann verhält sich der Mensch  in einer ähnlichen Situation ganz anders, ohne sich selber oder jemandem dabei zu schaden.

Übernahme von Verantwortung

Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben und die eigenen Verstandesmuster führt immer zu Glück, Freude und Zufriedenheit im Leben der Menschen.

Durch Arbeit mit dem Unterbewußtsein nach Sinelnikov lassen sich solche fehlerhaften Verstandesmuster in Einzelsitzungen erkennen und in neue positive Programme umwandeln. Die Schuldgedanken und – gefühle verschwinden dann aus dem Leben der Menschen.

Erfüllung statt Burnout und Druck

Phänomene wie Burnout, Überarbeitung, Erschöpfung, Mobbing scheinen in der modernen Arbeitswelt schon zur Normalität zu gehören.Bei vielen Arbeitstätigen spürt man unter welchem enormen Leistungs-und Versagensdruck sie stehen.

Und doch gibt es Menschen die entspannt, gelassen, voller Freude und Erfüllung ihrer Arbeitstätigkeit nachgehen. Was ist das Geheimnis dieser Menschen?

Es ist ganz einfach. Sie leben ihre Bestimmung. Sie tuen die Tätigkeit, für die sie auf der Welt sind. Doch die Mehrzahl der Menschen sieht die Arbeit nur als notwendige Last, um den Lebensunterhalt zu sichern, an. Oder sie versuchen durch ihre Arbeit Anerkennung, Erfolg, Ruhm und Macht zu erreichen, was sie zu Workaholics werden lässt und sie nur noch schneller an den Abgrund des Burnouts treibt.

Freude an der Arbeit und im Beruf

Menschen, die in der Lage sind die eigene Bestimmung zu leben, sind glücklich, ausgeglichen, in ihrer Mitte, können hervorragend Beruf, Freizeit und Familienleben miteinander kombinieren. Die Arbeit macht ihnen total viel Spaß und sie können durch ihre Tätigkeit etwas wirklich Gutes für andere Menschen und die Welt erreichen. Und natürlich haben Menschen, die ihre Bestimmung leben, einen viel besseren Geldfluß, der auch nicht auf Kosten ihrer Gesundheit oder ihres Privatlebens geht.

In Einzelsitzungen und Seminaren führe ich die Menschen an ihre individuelle Bestimmung heran, mögliche Hindernisse und Blockaden werden dabei durch die Arbeit mit dem Unterbewußtsein ausgeräumt.

Glück statt Depression

Depressionen und andere psychische Störungen nehmen zur Zeit in Deutschland extrem zu. Die Ursachen dafür sind sehr vielseitig – Streß, familiäre Belastungen, Beziehungsprobleme, Belastungen im Beruf, Mobbing, eine negative Sicht auf die Welt und das Leben, Zukunftsängste sind nur .einige der Auslöser.

Dabei liegt bei allen Menschen mit depressiven Störungen ein Mangel an Glück, innerer Zufriedenheit, Leichtigkeit und Erfüllung im Leben vor. Das Gefühl von permanentem Unglücklichsein und Schwermut ist für diese Menschen schon fast zur Normalität geworden.

Wie kann dieser Mangel an Glück und Erfüllung behoben werden? Was ist das Geheimnis des immerwährenden Glücks im Leben der Menschen?

Das Geheimnis des immerwährenden Glücks

Es ist die Verbindung des Menschen mit seiner Seele. Erst wenn der Mensch permanenten Zugang zu seiner Seele hat, werden Zufriedenheit, Glück, Erfüllung, Freude und eine positive Lebenseinstellung zum Normalzustand in seinem Leben. Erst dann kann dieses Glück   durch keinerlei äußerliche Ereignisse mehr beeinträchtigt werden, denn dieses Glück ist dann Normalzustand im Leben.

Durch Einzelsitzungen und Seminare z.B. „Vom Verstand in die Seele“ eröffne ich Menschen den Zugang zu ihrer Seele und führe sie an dieses immerwährende Glück heran.